Index

Willkommen zurück!

.

++ Willkommen, leider wird das österreichische Metalforum auf unbestimmte Zeit geschlossen++

Neueste Themen

» DAS FORUM WIRD GESCHLOSSEN
von Thom Mi Okt 22, 2014 9:15 am

» Y&T-40 YEARS OF ROCK Anniversary - 25.10.@turock, Essen
von Nyx_696 Di Okt 21, 2014 12:56 pm

» In Solitude+Supports - 24.10. @turock, Essen
von Nyx_696 Mo Okt 20, 2014 4:18 pm

» Insanity Alert - Neues Video/neue Platte
von erratige Mo Okt 20, 2014 11:51 am

» Dark Fortress+Supports - 22.10. @turock, Essen
von Nyx_696 Fr Okt 17, 2014 8:18 pm

» NEU: This Is Pop Punk! - 18.10. @turock, Essen
von Nyx_696 Mo Okt 13, 2014 1:17 pm

» Blues Pills+Support - 14.10. @Weststadthalle, Essen
von Nyx_696 Do Okt 09, 2014 7:25 pm

» Essen Death Feast - 11.10. @turock,Essen
von Nyx_696 Mo Okt 06, 2014 8:50 pm

» Entombed A.D.+Grave+Repuked - 3.10.@turock,Essen
von Nyx_696 Mo Sep 29, 2014 3:55 pm

» Zodiac+Support+Vintage Rock - 20.9.@turock,Essen
von Nyx_696 Fr Sep 12, 2014 1:27 pm

» Death Metal Night - 13.09. @turock, Essen
von Nyx_696 Fr Sep 05, 2014 9:12 pm

» GlamRock Ladies Night - 06.09. @turock, Essen
von Nyx_696 Do Aug 28, 2014 6:24 pm

» Turock Open Air 2014 - 29.-31.08. @turock, Essen
von Nyx_696 Mo Aug 25, 2014 3:44 pm

» \/SUMMER BREEZE\/
von fleshstinger Mi Aug 20, 2014 6:25 pm

» Metal Fight! - 16.08. @turock, Essen
von Nyx_696 Mo Aug 11, 2014 6:16 pm

» Malevolent Creation+Supports - 10.08. @turock, Essen
von Nyx_696 So Aug 03, 2014 2:01 pm

» Metalmania - 09.08. @turock, Essen
von Nyx_696 Fr Aug 01, 2014 11:49 pm

» turock's Trash Pop Party! - 02.08. @turock, Essen
von Nyx_696 Mo Jul 28, 2014 8:15 pm

» Was hörst du gerade?
von rievezahl So Jul 27, 2014 3:24 pm

» Suffocation+Supports - 29.07. @turock, Essen
von Nyx_696 Mo Jul 21, 2014 8:39 pm

» Crossing all over Party - 26.07. @turock, Essen
von Nyx_696 Fr Jul 18, 2014 12:41 pm

» SOMMERFEST+Gratiskonzert+Party - 19.07. @turock, Essen
von Nyx_696 Sa Jul 12, 2014 7:42 pm

» Death Metal Night - 12.7. @turock, Essen
von Nyx_696 Di Jul 08, 2014 2:28 pm

» What made your day?
von Ashee Mo Jul 07, 2014 9:36 am

» Lustiges 2
von rievezahl So Jul 06, 2014 8:16 am

» GlamRock Ladies Night - 05.07. @turock, Essen
von Nyx_696 Mo Jun 30, 2014 1:56 pm

» gerade endeckte bands!
von rievezahl Mo Jun 30, 2014 10:21 am

» das forum wiederbeleben!
von Ashee So Jun 29, 2014 9:32 pm

» SICK MIDSUMMER 2014- 5th Anniversary
von Antimaterie Fr Jun 27, 2014 10:01 am

» ABATON + SEDNA @Ann and Pat
von Antimaterie Mi Jun 25, 2014 9:19 pm


    "Evanescence" - neues Album (Review)

    Teilen
    avatar
    SayuriHinoko

    Schwerer Metaller

    Schwerer Metaller

    Weiblich Anzahl der Beiträge : 404
    Alter : 25
    Ort : Traun
    Arbeit/Hobbies : Musik, Filme, Bücher
    Lieblings Lokale : Lee Xiaomao
    Anmeldedatum : 09.10.10

    "Evanescence" - neues Album (Review)

    Beitrag von SayuriHinoko am Mi Okt 12, 2011 9:05 pm

    Nach vielen Jahren des Wartens beglücken uns die amerikanischen Gothic-Ikonen nun endlich mit ihrem neuen Album: "Evanescence".




    1. What You Want
    2. Made Of Stone
    3. The Change
    4. My Heart Is Broken
    5. The Other Side
    6. Erase This
    7. Lost In Paradise
    8. Sick
    9. End Of The Dream
    10. Oceans
    11. Never Go Back
    12. Swimming Home
    13. New Way To Bleed
    14. Say You Will
    15. Disappear
    16. Secret Door


    Gleich vorweg: In den Medien wurde immer großartigst betont, wie sehr die Band ihrem alten Stil doch treu geblieben sei, was ich jedoch weniger behaupten kann. Evanescence haben sich mit jedem einzelnen Album verändert und so ist auch auf diesem Album wieder ein ganz neuer Sound zu hören.

    Der Opener "What you want" ist einigen sicherlich schon längere Zeit ein Begriff. Das Video läuft sogar auf GoTV (!) und VIVA, was ich persönlich als positiv empfunden habe Wink



    Aber das hat natürlich seinen Preis, denn so ziemlich alle Lieder dieses Albums sind, besonders am Anfang der CD, nun ja, "entmetalt" (falls es dieses Wort wirklich gibt).
    Es scheint, dass Evanescence nun eine breitere Masse ansprechen wollen, was aufgrund der geldigen Aussichten natürlich nicht zu verachten ist. Allerdings haben die Musiker in diesem Fall nur einen kleinen Schritt in Richtung "Pop/Kommerz-Rock" gemacht, anders als ihre Metal-Kollegen Within Temptation.

    Evanescene sind also ein bisschen (ACHTUNG!: es folgt ein böses Wort) "poppiger" geworden. Allerdings befindet sich die Richtung weiterhin in einem Rahmen, der auch für Metalheads noch halbwegs erträglich ist, also keine Sorge liebe Goth-Girls, auch zu den Songs des neuen Albums könnt ihr euch gelegentlich in die Ecke setzen, den Kopf in die Hände stützen und Emo spielen Haha

    Also, zu den einzelnen Songs am Anfang der CD gibt es wenig zu sagen, da sie sich alle SEHR ähneln. Das war zwar schon immer ein großer Minuspunkt bei Evanescence Alben, aber bei keinem war die Ähnlichkeit zwischen den Songs extremer, wie am Anfangs dieses Albums. Es sind zwar schon einige Songs dabei, die durchaus hörenswert sind (wie etwa "Erase This", "My Heart is broken", "Oceans"), aber anfgänglich wirkt das ganze eher wie ein musikalischer Einheitsbrei.

    Dann haben wir zum Glück ein neues "My Immortal" (achtung: Sarkasmus!) :p "Lost in Paradise" heißt das gute Stück und ist echt nicht schlecht. Hat auf jeden Fall den typischen Evanescence Sound.

    Anfangs hinkt das Album so ein bisschen dahin, die Lieder wirken wie Kopien voneinander und die Motivation weiter zu horchen schwindet schnell. Allerdings wäre es eine Schande frühzeitig abzubrechen, da die besten Stücke (wie eigentlich fast immer) erst gegen Ende der CD erklingen Wink

    Eines davon ist "Never go back", ein Lied, das wirklich genaustens zeigt, in welche Richtung sich Evanescence entwickelt hat. Die Band sucht ihren Weg anscheinend noch und niemand sollte sie davon abhalten, auch wenn sie ihr Ziel nur über einen Umweg erreichen können Smile Evanescence wenden sich (besonders gegen Ende der CD) wieder dem elektronischeren Stil zu, den wir schon von "Origin" und "Not for your Ears" kennen (und vielleicht auch lieben).


    Eine ziemlich sonderbare Sache ist mir noch aufgefallen, als ich dieses Album zum ersten Mal hören durfte. Mir scheint es, die Band wollte ihre Harmoniekenntnisse etwas erweitern, oder erweitert erscheinen lassen. Denn in fast jedes Lied wurde einfach ein Dur-Akkord oder ein Major-Akkord reingeworfen und diese wirken teilweise etwas deplatziert. Ich weiß nicht, vielleicht bin ich paranoid, was das betrifft, aber so etwas war doch sonst auch nicht ihre Masche. Das trägt auch enorm dazu bei, dass die Songs sich so sehr ähneln. Vielleicht ist das mit dem erneuten Wandeln einhergegangen, who knows? ^^

    Den sanften Abschluss des Albums bildet das zarte "Secret Door", eine schöne, kleine Ballade, mit Klaviergeklimper im Hintergrund und einer netten Atmosphäre. Ein netter Abschluss also, auch ür meinen Beitrag Wink
    Ich hoffe, dass es euch nicht gestört hat, dass das Review etwas kürzer ausgefallen ist, aber ich wollte es gleich nach dem Hören der CD schreiben und hab ziemlichen Stress wegen der PH. Seid mir also nicht böse Wink



    Viel Spaß beim Anhören!
    avatar
    rievezahl

    MASTER of Metal

    MASTER of Metal

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1905
    Alter : 29
    Ort : linz / wien
    Arbeit/Hobbies : Studieren/Musizieren
    Anmeldedatum : 15.02.11

    Re: "Evanescence" - neues Album (Review)

    Beitrag von rievezahl am Mi Okt 12, 2011 10:56 pm

    sry, wenn das jemand anders sieht oder den fehler macht, mich persönlich zu nehmen, wenn ich sage, dass mir in der arbeit bis vor 2 wochen immer wieder auf, weiß nicht, wars Ö3 oder kronehit, aufgefallen is, dass sie irgendwie oft my tourniquet oder was das nochmal war jedenfalls was älteres im massenradio gespielt haben. sry nochmal, will ja nicht zu negativ sein, aber war die band jemals nicht radiokompatibel?

    bin schon ruig, bevor mir noch axcx&jljoie einfallen... düm-düdüm-düdüm...


    -----------------------------------------------------------------
    why, oh, you, are, ee, gee, ay, why --> YOU'RE GAY!
    avatar
    Kriegsgeschrei!

    Administrator

    Administrator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1503
    Alter : 28
    Ort : Midgard
    Arbeit/Hobbies : Sänger und Songwriter bei Waldschrat
    Lieblings Lokale : Fenris, Amananths Place
    Anmeldedatum : 12.11.10

    Re: "Evanescence" - neues Album (Review)

    Beitrag von Kriegsgeschrei! am Do Okt 13, 2011 10:26 am

    die waren doch schon immer popig ^^
    avatar
    Xarius

    MASTER of Metal

    MASTER of Metal

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1858
    Alter : 29
    Ort : Linz
    Arbeit/Hobbies : Student/ Locus Neminis
    Lieblings Lokale : Abs
    Anmeldedatum : 19.10.10

    Re: "Evanescence" - neues Album (Review)

    Beitrag von Xarius am Do Okt 13, 2011 11:57 am

    Kriegsgeschrei! schrieb:die waren doch schon immer popig ^^
    Apropo Popig^^

    Ich war einmal im Saturn bei den Metalcds und auf einmal kommen so 2 Empire Tussn, die gerade auf den Geschmack von "Harter Musik" gekommen sind. Da nimmt die eine Limp Biscuit in die Hand und sagt zur anderen: Boa Limp Biscuit die sind doch voll hart Alte!
    Darauf sagt die andere: Nein, das stimmt doch nicht schau mal, Evanescence sind noch härter!
    Und ich stand daneben und konnte mir das Grinsen nicht verkneifen^^

    Ich weiß nicht so genau was ich von dem Album halten sollte. Früher hab ich sie gehorcht , aber ich weiß nicht ob mich das heute noch ansprechen wird.
    avatar
    Nemesis

    Newsagent

    Newsagent

    Weiblich Anzahl der Beiträge : 1442
    Alter : 25
    Ort : Traun
    Arbeit/Hobbies : Maturantin :P
    Lieblings Lokale : APS :D, Bugs, Thüsen Tak...
    Anmeldedatum : 27.09.10

    Re: "Evanescence" - neues Album (Review)

    Beitrag von Nemesis am Do Okt 13, 2011 12:07 pm

    Ich bin schon gespannt, habs mir aber noch nicht angehört...
    What you want find ich derweil ganz nett!^^

    Ja radiokompatibel waren die schon immer... das muss man ehrlicherweise schon sagen!
    Klar ham sie ihren eigenen, "düsteren" stil (gehabt?) aber sie sind auf jeden fall massentauglich!
    avatar
    Ashee

    ELITE

     ELITE

    Weiblich Anzahl der Beiträge : 1010
    Alter : 27
    Ort : Linz
    Arbeit/Hobbies : Studentin/ Schreiben, Zeichnen
    Lieblings Lokale : keins mehr
    Anmeldedatum : 21.10.10

    Re: "Evanescence" - neues Album (Review)

    Beitrag von Ashee am Fr Okt 14, 2011 11:50 am

    Naja, also als ich "What you want" zum ersten mal gehört hab, war ich echt enttäuscht.
    Also wenn ich es mit den vorherigen Alben vergleich, die ich mal gehorcht hab, dann ist das bis jetzt das am meisten radiotaugliche Lied. Also genau das, was ich nicht mag


    avatar
    SayuriHinoko

    Schwerer Metaller

    Schwerer Metaller

    Weiblich Anzahl der Beiträge : 404
    Alter : 25
    Ort : Traun
    Arbeit/Hobbies : Musik, Filme, Bücher
    Lieblings Lokale : Lee Xiaomao
    Anmeldedatum : 09.10.10

    Re: "Evanescence" - neues Album (Review)

    Beitrag von SayuriHinoko am So Dez 04, 2011 10:32 pm

    Xarius schrieb:
    Ich war einmal im Saturn bei den Metalcds und auf einmal kommen so 2 Empire Tussn, die gerade auf den Geschmack von "Harter Musik" gekommen sind. Da nimmt die eine Limp Biscuit in die Hand und sagt zur anderen: Boa Limp Biscuit die sind doch voll hart Alte!
    Darauf sagt die andere: Nein, das stimmt doch nicht schau mal, Evanescence sind noch härter!
    Und ich stand daneben und konnte mir das Grinsen nicht verkneifen^^

    Rotfl
    -------

    Also ich finde nicht, dass sie schon IMMER massentauglich waren. Ich meine, "hart" waren sie nie wirklich, aber DAS ist nicht wirklich massentauglich, oder?



    Und wenn doch, dann ist es eine Massentauglichkeit, die mir echt gefällt Wink


    Gesponserte Inhalte

    Re: "Evanescence" - neues Album (Review)

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Jul 23, 2018 2:18 am